Willkommen im Kaiserreich - Urlaub beim Kaiser

25. bis 28. August 2016
Ebbs ganz im Zeichen der Blumen! Der Blumenkorso in Ebbs hat Tradition:
bereits zum 19. Mal findet er statt. Die Initiatoren haben für dieses Jahr ein besonders spannendes Programm zusammengestellt und bringen einen echten Star der volkstümlichen Musik nach Ebbs am Kaisergebirge: Hansi Hinterseer zusammen mit dem Original Tiroler Echo. Mehr>>>

Am Hinterkaiserhof
Am Hinterkaiserhof

Naturschutzgebiet Kaisergebirge

Eines der schönsten und attraktivsten Gebirge in den Tiroler Alpen ist sicher das Kaisergebirge. Ein Naturdenkmal besonderer Art. Liebliche Hügel und Almen, ein einzigartiges Hochmoor, die schroffen Felsen des Wilden Kaisers und eine gigantische Aussicht. Zwei weltbekannte Städtchen Kufstein und Kitzbühel sowie viele Ferienorte, schnuckelige Tiroler Bergdörfer in denen Brauchtum und Gemütlichkeit, Sport und Freizeit und vor allem herzliche Gastlichkeit zu jeder Jahreszeit gepflegt wird. Durchstreifen Sie diese Wunderwelt auf unserer Homepage. Suchen Sie eine Unterkunft im Kaiserreich, sind wir gerne bereit Ihnen kostenlos einen geeigneten Gastgeber zu vermitteln. Anfrage >>>

Das Kaisergebirge liegt als Kettengebirge östlich von Kufstein zwischen den sanften und felsarmen Rücken der Chiemgauer Berge im Norden und den Kitzbüheler Alpen im Süden. Die zwei parallel west-östlich streichenden Hauptkämme sind etwa 20 km lang und 14 km breit. Der nördliche Zug, der Zahme Kaiser, erreicht in der Vorderen Kesselschneid eine Höhe von 2001 m, der südliche, der Wilde Kaiser, gipfelt in der 2344 m hohen Ellmauer Halt.

 

Größe: 92,6 km², Seehöhe: 480-2344 m unter Schutz seit 1963 (Neuverordnung 2013)liegt im Gebiet der Stadtgemeinde Kufstein, der Marktgemeinde St. Johann und der Gemeinden Ebbs, Ellmau, Going, Kirchdorf, Scheffau und Walchsee  der Bezirke Kitzbühel und Kufstein.

 

Die bis zu 1000 m hohen Abstürze sowie die bizarren Felsspitzen verleihen dem Gebirge eine Wildheit und Großartigkeit, wie sie im weiten Umkreis nicht zu finden sind. Geologisch gehört das Kaisergebirge zu den Nördlichen Kalkalpen. Der Wettersteinkalk, der den bis zu 1000 m mächtigen sichtbaren Oberbau bildet, prägt das Kaisergebirge mit seinen hellgrauen und steilen Felswänden. In den Mulden der Täler liegen jüngere Gesteine, vor allem Hauptdolomite. Nach der letzten Eiszeit wurde reichlich Moränenmaterial abgelagert.

Die imposanten und steilen Felswände des Kaisergebirges wirken bis heute besonders auf Alpinkletterer wie ein Magnet, welche dem "Kaiser" zu seiner Berühmtheit verhalfen.

 

Im Westen des Gebirges nahe der Gemeindegrenze von Kufstein und Ebbs führt der bekannte "Kaiseraufstieg" über eine Treppe in das Kaisertal (bis 2008 war dies das letzte bewohnte Tal Österreichs ohne Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz).

 

Von St. Johann aus gelangt man durch den Ortsteil Griesenau, weiter auf einer Mautstraße in das Kaiserbachtal. Endpunkt für Fahrzeuge ist die Griesener Alm, von wo aus einige Wanderwege weiter in das Naturschutzgebiet führen. Der wohl bekannteste führt direkt auf das Stripsenjoch, von wo aus sich zahlreiche Möglichkeiten bieten, die umliegenden Gipfel und Almen zu besuchen. Wenn man auf dem Fußweg bleibt, führt dieser hinunter in das Kaisertal bis hin zum Kaiseraufstieg (ca. 14,5 km).

 

Weitere INFOS siehe>>>

Blick zum Wilden Kaiser Bildrechte Ferienland Kufstein
Blick zum Wilden Kaiser Bildrechte Ferienland Kufstein